Coworking in der Region Entlebuch – Projektentwicklung läuft bis 2024

Coworking​ im ländlichen Raum fördern

Durch dezentrale und wohnortsnahe Arbeitsplätze die Wertschöpfungskette in der Region fördern

Die SPHÄRE unterstützt Organisationen, Firmen und Gemeinden in der Region bei der Lancierung dorfeigener Co-Working-Spaces. SPHÄRE Coworking bietet Beratung und Know-how für den Aufbau, Infrastruktur und das Community Building. Die Gemeinden erhalten so die Möglichkeit, im Dorf eine Alternative für Pendler: innen anzubieten. Und Firmen können dezentrale, wohnortsnahe Arbeitsplätze für ihre Mitarbeiter:innen schaffen.

Pilotprojekt Coworking in Schüpfheim

Das Arreggerhaus bietet ein anregendes Umfeld für innovative Köpfe, Startups und KMUs. Mit etablierten Unternehmen, die Dienstleistungen anbieten, zusammen unter einem Dach.

Im Arreggerhaus –ab Frühling 2022

zum Arreggerhaus

Warum sind wir überzeugt, dass es in der Region Entlebuch ein Coworking Space Angebot braucht?

SPHÄRE Coworking verfolgt das Ziel, dass immer mehr Arbeitnehmer:innen dort arbeiten können, wo sie wohnen. Dies trägt so zur Attraktivität als Wohngemeinde / Wohnkanton bei und fördert die Wertschöpfung der Region. Das Anbieten von Coworking soll für Immobilienbesitzer keine Hürde sein. Mittels Zusatzservices kann die SPHÄRE neben den Verwaltungseinnahmen zusätzliche Einnahmen generieren und bietet einen Mehrwert für die Bereitsteller:innen der Infrastruktur und Coworker:innen.

Lokale Wertschöpfung

Weil regional Arbeiten die lokale Wertschöpfung steigert: Das Geld bleibt in der Gemeinde, die Bevölkerung isst und kauft lokal.​

Leben und Arbeit vereint

Regional arbeiten bedeutet mehr Zeit und bessere Vereinbarkeit von Arbeit, Familie, Freunde und Hobbies. ​

Weniger Pendlerzeit​ & Verkehr

Durch die Arbeitsmöglichkeit am Wohnort verringert sich die Pendlerzeit: Zum Vorteil von weniger CO2-Ausstoss und Entlastung der Verkehrsinfrastruktur.​